Messelauf 2015 - Fotofinisch

25. Messelauf Königshofen 2015

Die Königshöfer Messe feiert 600-jähriges Jubiläum und der dazugehörige Messelauf 25stes – wenn das mal kein Grund ist trotz ebmpapst-marathon (10K) eine Woche zuvor und auch nur zum Spaß mit zu laufen!

Natürlich will ich mir nicht gleich wieder einen 10er antun, daher wird’s der Hobbylauf mit 5K. Die ganze Woche habe ich nun „rumgegammelt“ und mich ausgeruht – nur von einer kurzen langsamen Runde am Mittwoch unterbrochen um ein wenig die Muskeln auszuschütteln.

Anmeldung und Startunterlagen

Die Anmeldung habe ich schon einige Wochen vorher online durchgeführt, als ich wusste dass ich vorher beim ebmpapst starten würde – eine kluge Entscheidung für 5 Kilometer, wie ich im nachhinein noch einmal betonen möchte, denn zuvor genannter 10er war ziemlich garstig!

Ich habe aus dem Vorjahr gelernt und fahre nicht all zu früh los um meine Startunterlagen abzuholen. Außerdem hab ich mir vorgenommen das ganze locker zu sehen – nur zum Spaß – just for fun – einfach Laufen ohne Stress. Daher auch vorher nicht so viel Stress machen.

Der Hobbylauf soll um 13.38 Uhr starten – bis 13:00 Uhr gibt’s Startunterlagen. Ich suche mir um etwa 12:30 einen Parkplatz und latsche gemütlich in die Turnhalle. Es ist noch gar nicht all zu viel los denke ich noch so bei mir und ich bekomme tatsächlich schnell meine Nummer. Als ich aus der Halle trete bin ich umzingelt von einer halbhohen Wand aus bunten kleinen Menschen!

Startaufstellung

Die Bambiniläufe starten noch vor dem Hobbylauf und es wimmelt von Schulklassen und Vereinen, dass vor der Halle kaum ein durchkommen ist. Irgendwann schaffe ich es auf die andere Straßenseite in den Zielbereich und unterhalte mich noch eine Weile mit dem einen oder anderen Bekannten.

Anschließend Warmlaufen – möglichst ohne jemandem auf die Füße zu treten, oder von einem Auto auf Parkplatzsuche überfahren zu werden.

So langsam geht es los. Die Straße ist mittlerweile gesperrt und die Autos stauen sich schon beachtlich als der Durchsager mit dem Countdown für den ersten Start beginnt. Ich stehe eine Weile rum und warte bis der Hobbylauf beginnen soll.

13:30 Uhr: Bambinilauf
13:35 Uhr: 2.5km Schülerlauf
13:38 Uhr: 5km Hobbylauf
14:05 Uhr: Halbmarathon/HM-Staffel
14:08 Uhr: 10km Lauf
14:11 Uhr: 12.2km Team-Lauf

Der Start ist tatsächlich fast auf die Sekunde wie ich auf meiner Uhr verfolgen kann als der Durchsager erneut einen Countdown beginnt – diesmal für meinen Lauf. Ladies and Gentlemen – please start your engines!

On your marks – get… set… go!

Schuss! Die wilde Hatz beginnt! Ich muss mich gleich ein wenig bremsen, denn aus dem letzten Jahr weiß ich, dass die abschüssige Straße am Anfang sehr dazu verleitet gleich mal zu überdrehen. Ich habe mir eine Zielpace gewählt, von der ich hoffe, sie wenigens die 5K durchhalten zu können.

Messelauf 2015 - Start
Messelauf 2015 – Start (Ich = gelbes T-Shirt und dunkle Mütze)

Mein derzeitiger PR auf 5K ist vom diesjährigen Stadtlauf Bad Mergentheim mit 24:21 Minuten. Ergibt eine Pace von ~4:52min/km. Diese Zeit und Pace gilt es zu toppen – im besten Fall zumindest. Ich fühle mich eigentlich gut – allerdings weiß ich nicht, was ich nach letzter Woche beim ebm-Lauf zutrauen kann.

„…if you feel the need for speed…“

Ich bin natürlich am Anfang trotzdem zu schnell unterwegs, wie gesagt, es geht bergab – allerdings pendelt sich meine Pace bald zwischen 4:45 und 4:50 ein, als die Strecke rechts auf die B292 abbiegt und über die Tauberbrücke führt.

Vor mir läuft eine junge Frau, die mir sehr bekannt vorkommt, allerdings ist mein Hirn wohl zu dieser Zeit schon nicht mehr gut mit Sauerstoff versorgt – ich komme nicht auf ihren Namen. Sie wird von einem jungen Läufer gepaced, der unverschämt locker neben ihr her läuft und ihr die Pace ansagt und ihr Tipps gibt. Auf seinem Outfit steht irgendwas von Triathlon und er hat enervierend viel Energie und auch noch genug Luft in der Lunge um nebenher noch ganze setze zu sprechen. Ich laufe direkt hinter ihnen, aber als die Pace auf 4:55 absinkt, zwinge ich mich zu überholen – um meine Pace zu halten und auch um dieser unerträglichen positiven Energie zu entkommen – ich will mich hier in Ruhe quälen, ja?!

Die Strecke führt zu diesem Zeitpunkt schon etwa einem halben Kilometer auf dem Fahrradweg (es ging rechts von der B292 ab) Richtung Lauda. Insgesamt sind es jetzt 1.5km.

Der Fahrradweg führt aus Königshofen heraus und ab jetzt ist es ruhig an der Strecke. Standen in der Stadt und Richtung Ortsausgang immer wieder Einheimische in Partystimmung – mit Campingstühlchen und Rätschen zum Anfeuern, so gibt es jetzt nur noch Keuchen, Schnaufen und Schlappen.

Messelauf 2015 - Strecke
Messelauf 2015 – Strecke

…wenn möglich, bitte wenden!

Bis zum Wendepunkt geht es ereignislos weiter – immer wieder anstrengend um so ein Hütchen zu rennen, weil einen dass so hart aus seinem Trott raus reißt… Zähne zusammen beißen und weiter!

Am Bahnhof passiere ich zum zweiten Mal die Verpflegungsstation und lasse sie auch diesmal aus. Die Partymucke aus einem der anliegenden Häuser gibt Schwung. Ich habe etwa 3.3km hinter mir und die Muskeln brennen leicht. Wo mein Puls liegt, weis ich nicht – ich habe vorher einen Tipp von meinem Kollegen Micha beherzigt und die Herzfrequenz auf der Uhr ausgeblendet. Ich laufe nach Gefühl und Pace.

Ich biege wieder auf die B292 und auf der Brücke überholen mich zwei Jungs in Trikots – MGG TBB steht drauf… hinten… verdammt.
Ich versuche dran zu bleiben. Vielleicht krieg ich sie ja wieder – die waren auch irgendwann schon mal hinter mir – und ich bin nicht langsamer geworden. Ich weis was mich noch erwartet: die giftige Steigung kurz vorm Ziel!

…nur wir drei: Mano a Mano a Mano…

Aber jetzt erst mal an der Kreuzung eine Spitzkehre in den Unteren Grabenweg (zurück geht es nicht auf der B290). Die Streckenführung finde ich etwas abenteuerlich, aber das ist wohl schon immer so, hab ich mir sagen lassen. Durch einen schmalen Weg geht es dann leicht bergauf und dann kommt das letzte ebene Stück, bevor der Zielanstieg kommt.

Die beiden MGGler haben sich leicht abgesetzt – etwa 10 Meter. In der Kurve vorm Zielanstieg sitzen Einheimische und machen richtig Stimmung mit Knarren und Klatschen. Meine Beine sind schwer, aber ich gebe noch mal alles!

„Run to the hills!“

Ich kämpfe mich den Berg hoch. Der Vorsprung der beiden MGGler wird immer kleiner. Am Rand entdecke ich plötzlich unseren Lauftreff-Häuptling Christian, der mich quasi noch ein paar Meter nach vorne schreit! Es sind vielleicht noch 50 Meter zum Ziel. Ich mobilisiere alles und zieh in den vollen Sprint! Die MGGler merken es und ziehen ebenfalls an! Jetzt wird’s haarig! Die Zielgerade führt über die Wiese – 15m vielleicht. Ich hole alles raus und…

…Fotofinish!

Messelauf 2015 - Fotofinish
Messelauf 2015 – Fotofinish

… 5m vorm Ziel bin ich an beiden knapp vorbei! Ich zieh voll durch und sprinte über die Zielmatte. Ich schnappe nach Luft wie ein Karpfen! Jetzt ist mir richtig heiß!

Meine Uhr zeigt erfreuliche 23:23 Minuten… mal schauen, was davon übrig bleibt – hier zählt die Uhr ab Startschuss. Es sind später 23:25 Minuten als die offiziellen Zeiten in der Turnhalle ausgehängt werden! Yes! Neuer PR!

Fotofinish - Zeiten
Fotofinish – Zeiten

Boa… wo gibt’s hier was zu trinken!

Nach 2-3 Bechern was-auch-immer-es-war geht es mir wieder gut. Ich latsche ein wenig rum und quatsche wieder mit dem einen oder anderen Bekannten. Es wird noch eine Weile dauern, bis mein Kumpel Tobi beim 10K auf die Zielgerade geht. Ich überlege ob ich mich umziehe, aber es ist warm genug um einfach an der Luft zu trocknen, also stelle ich mich direkt an den Zielanstieg.

Ach ja – erinnert ihr euch noch an die junge Frau von der ich vorhin mal gequasselt habe? Ich will natürlich nicht vergessen zu erwähnen, dass ich am nächsten Tag von meiner geistigen Umnachtung geheilt wurde… es handelt(e) sich um eine liebe Kollegin aus der Personalabteilung, die ich in so einem sportlichen Outfit (anstelle des Business-Looks) einfach überhaupt nicht zuordnen konnte… peinlich, peinlich…

Einfach nett schreien

Ich kann nicht mehr genau sagen, wie lange ich warten musste, aber irgendwann kam Tobi dann und ich hab versucht ihn genau so schön anzubrüllen, wie Christian es vorher bei mir gemacht hat. Und auch auf diesen warte ich noch und auch diesen schreie ich ein wenig an. Dann ist Feierabend!

Ich hole mein Zeug aus dem Auto und geh duschen! Jetzt erst mal was mampfen und auf meine Freundin warten. Die kommt mal wieder direkt von ihrer Fortbildung in Würzburg und will mit mir natürlich noch über die Messe schlendern.

Ein schöner Tag! Eine gute Entscheidung, den 5K zu laufen!
Ich glaub jetzt hab ich einen Plan wie ich das nächstes Jahr mit dem ebm-Lauf und dem Messelauf mache – genau so!

Viel Spaß beim Laufen,
Andi

Messelauf 2015 - Urkunde
Messelauf 2015 – Urkunde

2 Gedanken zu „25. Messelauf Königshofen 2015“

    1. Hey Sascha,

      Leider keine Tipps die ich schon ausprobiert hätte fahr da maximal ne halbe Stunde hin *grins*.
      Wenns n weng besser sein soll wär des Hotel Bundschuh in Bad Mergentheim echt gut. Ansonsten gibt’s noch n paar Pensionen in Marklesheim und Elpersheim. In Richtung Tauber kenn ich mich dann leider nicht mehr besonders aus…

      Vielleicht liest ja noch jemand mit, der sich n weng auskennt und der Ecke.
      Gruß,
      Andi

Hey, hinterlasse mir doch einen Kommentar