Pulsuhr Polar F4

Erfahrungsbericht Pulsuhr Polar F4

Was glaubt ihr warum ich über eine derart alte Pulsuhr schreibe? Weil ich irgendwie den Schuss nicht gehört habe? Weil ich nostalgisch bin? Weil ich das Ding irgendwie beim Aufräumen gefunden habe?

Nun um ehrlich zu sein habe ich mir gerade erst eine neue Pulsuhr gekauft (Garmin Forerunner 220) und bin kurz danach tatsächlich beim Aufräumen auf die Polar F4 (und den Brustgurt T31 coded) gestoßen, wobei mir eingefallen ist, wie schwer für mich bisher jedes Mal die Suche und Auswahl einer Pulsuhr war. Darum habe ich mir gedacht, wenn ich die Dinger sowieso rumliegen habe, dann kann ich doch auch Erfahrungsberichte darüber schreiben um dem einen oder anderen vielleicht bei der Auswahl zu helfen.

Die Uhr

Meine Polar F4 habe ich 2007 bei einem Sportgeschäft im Nachbarort für ca. 100€ erstanden. Sie hat mich über 2 Jahre bei meinem Training zu Land und zu Wasser begleitet.

Die Packung enthielt die Uhr selbst, einen Brustgurt und das Benutzerhandbuch.

Die Funktionen in Kurzfassung

Die Polar F4 ist aus dem Einsteigerbereich und hat nicht viele Funktionen. Im wesentlichen zeigt sie während bzw. nach dem Training den Puls und ansonsten nur die Puls-Zone, Dauer und die Kalorien an.

Was ist im Speicher

Im Speicher befindet sich nur die Übersicht über die letzte Trainingseinheit und eine Gesamtübersicht mit allen kumulierten Trainingsergebnissen bisher – sprich die Gesamtzeit, Gesamtkalorienzahl und Anzahl der Trainingseinheiten.

Mein Eindruck

Die Uhr ist robust, wasserdicht und geht auch als normale Digitaluhr für den Alltagsgebraucht durch. Ich habe sie im Fitnessstudio, im Schwimmbad, beim Fahrradfahren und im Alltag getragen und hatte nie größere Probleme damit.

Ich habe sie durch die Polar FT7 ersetzt damit ich mehr Daten und Trainingshilfen an die Hand bekomme und mir im Speicher meine Trainingseinheiten auch noch mal anschauen kann.

Mehr zur Polar FT7 folgt in einem weiteren Erfahrungsbericht.

Der Brustgurt

Im Gegensatz zu den modernen Textil-Brustgurten besteht der Polar T31 coded an der Brustseite durchgehend aus Kunststoff. Am Rücken entlang wird er durch ein Stretchband gehalten und an der Brust seitlich geschlossen.

Der Tragekomfort

Ich persönlich kann mich dabei nicht über den Tragekomfort beschweren auch wenn ich schon oft an anderer Stelle gelesen habe, er wäre unbequem und würde drücken.

Ein (kleiner) Kritikpunkt

Der T31 ist Wasserdicht, da er komplett verschweißt ist. Das ist auch sein größter Kritikpunkt – nicht das mit dem Wasserdicht, das ist toll – sondern, dass er so verschweißt ist, dass man die Batterie (LiPo-Zelle) nicht (selbst) tauschen kann, sondern dar Gurt entsorgt werden muss.

Der T31 hat laut Polar aber eine Betriebsdauer von 2500 Stunden – wobei ich allerdings nicht sagen kann, ob wird da nur von der Zeit reden in der Trainiert wird. Allerdings gehe ich persönlich davon aus, da ich die Uhr bzw. den Brustgurt fast 2 Jahre lang ca. 2 mal die Woche genutzt habe und sie in dieser Zeit nicht leer war.

 Mein Fazit

Wie ich bereits oben zur Uhr geschrieben habe, war ich mit der Uhr immer sehr zufrieden und sie hatte keinerlei Probleme. Die Uhr ist alltagstauglich, einfach und bietet genug Funktionen für ein Herzfrequenzgesteuertes/-überwachtes Training.

Als Einsteiger hat mir die Uhr damals (wie heute meine anderen Uhren) dabei geholfen es nicht zu übertreiben und mich gleichzeitig motiviert, weil ich auch an meiner Herzfrequenz beobachten konnte, wie ich besser geworden bin.

Der Funktionsumfang ist im Vergleich zu heutigen Uhren rudimentär, gerade wenn man an moderne Uhren wie die Polar FT80 (auch hier kommt ein Beteitrag) oder die Garmin Forerunner 220 oder Forerunner 620 denkt, welche über integriertes GPS und Bluetooth verfügen. Dennoch glaube ich, dass man für den Anfang mit einer vergleichbaren Uhr – z. B. der Polar FT4 (direkter Nachfolger) – sehr gut bedient ist und nicht gleich Unmengen von Geld in die Hand nehmen muss.

Wenn du auch Erfahrungen mit dieser Uhr hast, oder eine Frage aufgetaucht ist, dann lass mir einen Kommentar da, ich würde mich freuen.

Andi

Ein Gedanke zu „Erfahrungsbericht Pulsuhr Polar F4“

Hey, hinterlasse mir doch einen Kommentar