Kategorie-Archiv: Erfahrungsberichte

Erfahrungsbericht Garmin Forerunner 220

Ein Jahr Training mit der Garmin Forerunner 220 ist nun vorbei und einige Kilometer wurden zurück gelegt. In den vorhergehenden Posts habe ich schon einige Dinge über die Garmin Forerunner 220 berichtet und möchte nun noch mal mein Training mit der FR220 Revue passieren lassen und in diesem vollständigen Erfahrungsbericht ein Fazit ziehen.

Erfahrungsbericht Garmin Forerunner 220 weiterlesen

Erfahrungsbericht Garmin Vivofit

Activity Tracker – aus der Kategorie „Dinge die die Welt nicht braucht“? Was kann Garmins Vertreter aus dieser Kategorie und für wen taugt das Technikspielzeug – das sind die Fragen die ich versuche zu beleuchten.

Erfahrungsbericht Garmin Vivofit weiterlesen

Garmin Swim – Kurzfassung

Im Winter ist es draußen manchmal ungemütlich, also ist manchmal einfach Alternativtraining angesagt. Natürlich auch um mal wieder andere Muskelgruppen anzusprechen. Schwimmen wird da gleich nochmal interessanter wenn man das richtige Spielzeug hat – die Garmin Swim. Fortgeschrittenes Kachelnzählen Ahoi!

Garmin Swim – Kurzfassung weiterlesen

Garmin Forerunner 220 im Training (2. Monat)

Wie schnell die Zeit vergeht wenn man Spaß hat…

Der zweite Monat ist vergangen seit ich meine Garmin Forerunner 220 in Besitz genommen habe. Nach dem ersten Monat habe ich ja bereits ein paar Erfahrungen geschildert welche ich nun nach dem zweiten Monat etwas vertiefen kann.

Das Laufband – mein falscher Freund und Kupferstecher

Es regnet Hunde, Katzen und Eichhörnchen, die Bäume biegen sich und ächzen im Sturm, es ist dunkel, kalt, nass und ekelerregend… für Schnee zu warm, für Sonne zu früh im Jahr… so in etwa… vielleicht noch viel schlimmer… bestimmt viel schlimmer(!)  lässt sich das Wetter die letzten Wochen beschreiben.

Was bleibt einem da anderes übrig als das Training im Fitnessstudio auch dazu zu nutzen die Laufeinheit zu absolvieren. Da ist es wenigstens warm. Stickig. Anstrengend. Eintönig. n.tv. Naja eigentlich is ja ganz in Ordnung. Aber was solls – weg mit dem Speck. Doch mein neuer Freund das Laufband hat in Kombination mit der FR220 so seine Tücken.

Klarer Fall – Intervall

Als Laufanfänger bin ich nicht der Schnellste unter der (nicht vorhandenen) Sonne. Daher sieht mein Trainingsplan ziemlich viele Intervalle vor. Will heißen 10 min laufen – 5 min gehen – 20 min laufen – 5 min gehen und so weiter. Diese Intervalle habe ich mit Garmin Connect bequem erstellt und in meine FR220 übertragen. Also auf’s Laufband, Training starten und los.

Während der Lauf-Phasen gibt es meist kein Probleme (wie vormals schon geschildert) – natürlich kommt es zu Abweichungen wenn man ein gutes Stück schneller oder langsamer läuft als zuvor im Freien kalibriert – aber das ist ok.

In den Geh-Pausen allerdings (4 km/h) zeigt die Uhr oft eine Pace von –:– min/km an – als würde ich mich nicht bewegen. Warum? Das ist eigentlich klar – der Beschleunigungssensor der normalerweise als Foot Pod ausgeführt ist (und auch im Zubehör erhältlich ist) ist für die Forerunner 220 im Brustgurt integriert. Rechnet man jetzt eine gewisse Toleranz im Sensor (um ungewollte Bewegungen zu filtern) und ein „weiches“, federndes Laufband, sowie einen gedämpften Laufschuh und 4 km/h zusammen – so ergibt sich? Richtig! Nichts mehr was wie ein Schritt aussieht.

In den Geh-Pausen lege ich so regelmäßig laut Uhr ca. 0,04 km zurück – anstatt von 0,33 km. Erst mal kein Beinbruch – man kann ja nachher auf Garmin Connect die korrekte Distanz angeben – so zur Buchführung.

Garmin Connect – the Brain

Garmin Connect ist schlau – wird die korrekte Distanz angegeben – die ja länger ist als die aufgezeichnete – dann rechnet Garmin alle Zeiten und Paces hoch. YES! Gar nicht schlecht heute das Training! Gut drauf – geile Zeiten!

Ähmmm Moment…

Genau… in der Zeit in der ich langsam gelaufen bin sieht Garmin Connect dass ich nicht gelaufen bin – und eine Zeit von Unendlich/km ist hinterher immer noch Unendlich/km und damit immer noch 0 km/h. Allerdings die Strecken welche ich gelaufen bin – ja da muss ich dann ja wohl die verbleibenden Meterchen zurückgelegt haben, dann muss ich da ja wohl schneller gewesen sein. Trugschluss! Schade! Depression!

Abhilfe

Um bei diesem Problem Abhilfe zu schaffen, werde ich mit bei Gelegenheit mal einen Foot Pod leihen, kaufen oder schenken lassen. Durch die Anbringung am Schuh müsste zumindest irgendwas aufgezeichnet werden.

Vielleicht wird es auch irgendwann mal wieder richtig Sommer – ein Sommer wie er früher einmal war… uns so weiter. Dann wird einfach wieder mit GPS gelaufen und gut is!

Viel Spaß beim Training,
Andi

Erfahrungsbericht Pulsgurt Polar H7 und iPhone 5 App Polar Beat

Das Handy wird sowieso zum Training mitgeschleift, warum soll es dann nur dumm im Spind oder im Flaschenhalter liegen? Das dachte sich wohl auch Polar. Zugegebenermaßen waren sie in diesem Bereich nicht die Schnellsten, denn an Anbietern mangelt es nicht! Doch was macht Polar anders oder besser?

Erfahrungsbericht Pulsgurt Polar H7 und iPhone 5 App Polar Beat weiterlesen

Erfahrungsbericht Pulsuhr Polar FT7

Ja auch dieser Polar „Trainingscomputer“ befindet sich in meinem Besitz… er hat mich zwischen meiner Polar F4 und Polar FT80 für etwa 2 Jahre bei meinem Training, meinen Radtouren und meinen Wanderungen begleitet. Er hat meiner Familie so gut gefallen, dass auch mein Vater und meine Mutter mit den gleichen Geräten (bis heute) trainieren. Damit die Uhr nicht nur so rumliegt wird sie jetzt seit Kurzem von „meiner Regierung“ verwendet – die bis zu diesem Zeitpunkt mit einer einfacheren Pulsuhr trainiert hatte. Die Uhr ist also durchaus als Dauerbrenner zu bezeichnen.

Erfahrungsbericht Pulsuhr Polar FT7 weiterlesen

Erfahrungsbericht Pulsuhr Polar FT80

Training für Fortgeschrittene. Training für Daten-Fetischisten.  Training für mich!

Eine Uhr wie ein Gorilla der sich mit den Fäusten auf die Brust trommelt. Die „größte“ Polar aus der FT-Serie (derzeit) hat (fast) alles was das Herz begehrt – inklusive Motivationsschub für’s Training.

Diese Uhr hat mich 2 1/2 Jahre beim Training begleitet und sich bewiesen. Diese Erfahrungen möchte ich mit euch Teilen.

Erfahrungsbericht Pulsuhr Polar FT80 weiterlesen

Erfahrungsbericht Pulsuhr Polar F4

Was glaubt ihr warum ich über eine derart alte Pulsuhr schreibe? Weil ich irgendwie den Schuss nicht gehört habe? Weil ich nostalgisch bin? Weil ich das Ding irgendwie beim Aufräumen gefunden habe?

Nun um ehrlich zu sein habe ich mir gerade erst eine neue Pulsuhr gekauft (Garmin Forerunner 220) und bin kurz danach tatsächlich beim Aufräumen auf die Polar F4 (und den Brustgurt T31 coded) gestoßen, wobei mir eingefallen ist, wie schwer für mich bisher jedes Mal die Suche und Auswahl einer Pulsuhr war. Darum habe ich mir gedacht, wenn ich die Dinger sowieso rumliegen habe, dann kann ich doch auch Erfahrungsberichte darüber schreiben um dem einen oder anderen vielleicht bei der Auswahl zu helfen.

Erfahrungsbericht Pulsuhr Polar F4 weiterlesen

Garmin Forerunner 220 im Training (1. Monat)

Neues Spielzeug – der beste Motivationsverstärker für mich! Den Kilos wird der Kampf angesagt und ein (für mich) neuer Sport kommt aufs Programm – Laufen. Als Fahrradfahrer bin ich es mittlerweile gewohnt meine Strecken mit dem GPS aufzuzeichnen – was liegt da näher als es auch beim Laufen zu tun. Garmin Forerunner 220 im Training (1. Monat) weiterlesen